Implantation der HWS-Bandscheibenprothese M6‑C

Vorteile der HWS-Bandscheibenprothese M6-C

Die HWS–Bandscheibenprothese M6-C™ ist eine innovative Option der nächsten Generation für Menschen, die einen künstlichen Bandscheibenersatz als Alternative zur Wirbelfusion benötigen. Dieses einzigartige Produkt wurde entwickelt, um die natürliche Struktur und die Bewegungen Ihrer Wirbelsäule nachzuahmen, und erlaubt Ihnen, den Hals hoch und runter, von einer Seite auf die andere, vor und zurück zu bewegen sowie nach links und rechts zu drehen. Außerdem ist das M6-C Implantat die einzige Bandscheibe mit einem stoßdämpfenden Kern und einem Faserring, die gemeinsam in der Lage sind, den kontrollierten Bewegungsumfang und die stoßdämpfende Wirkung einer natürlichen Bandscheibe nachzuahmen. Da das M6-C-Implantat so konstruiert ist, dass sich Ihre Wirbelsäule auf natürliche Weise bewegen kann, minimiert es auch die Belastung auf die benachbarten Bandscheiben und andere Wirbelstrukturen.

Was geschieht während der M6-C-Implantation?

Bei einem künstlichen Bandscheibenersatzverfahren mithilfe eines minimal-invasiven Eingriffs macht der Chirurg einen kleinen Schnitt an der Vorderseite des Halses und entfernt die gerissene oder vorgefallene Bandscheibe. Nachdem die beschädigte Bandscheibe entfernt und der eingeklemmte Nerv entlastet wurde, setzt der Chirurg die Bandscheibenprothese M6-C in dieses Bandscheibenfach zwischen den Wirbeln. Damit werden die Höhe des Bandscheibenfachs und die Bewegung dieser Wirbelebene aufrechterhalten. Nachdem das M6-C-Implantat mithilfe von Spezialinstrumenten erfolgreich platziert wurde, erfolgt der Wundverschluss.

Was kann ich nach der HWS-Bandscheibenoperation erwarten?

Wie bei jeder Operation sollten Sie mit etwas Unbehagen rechnen. Die meisten Patienten werden entweder am selben Tag oder am Tag nach der Operation entlassen. Ihr Chirurg wird Ihnen spezielle Richtlinien für Ihre Aktivitäten und Ihre Nachsorge geben, bevor Sie das Krankenhaus mit Ihrem Implantat verlassen. Um das bestmögliche klinische Ergebnis für eine erfolgreiche Behandlung zu erzielen, ist es wichtig, diese Richtlinien einzuhalten. Basierend auf den Empfehlungen Ihres Arztes müssen Sie sich in den ersten zwei Wochen schonen. Danach können Sie langsam wieder zu Ihren normalen Aktivitäten wie Autofahren und Arbeiten zurückkehren. Vermeiden Sie Tätigkeiten, die wiederholtes Beugen, Drehen und Heben erfordern. Ihr Chirurg wird nach der Operation Termine für die Nachuntersuchung festlegen, um Ihre Genesung zu beurteilen. Die meisten Patienten nehmen jedoch in der Regel nach zwei bis sechs Wochen ihre normalen Aktivitäten wieder auf.

Weitere Informationen über Nacken- und Armschmerzen

Erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen dem künstlichen Bandscheibenersatz und der Wirbelfusion oder lesen Sie die Sicherheitsinformationen für das M6-C-Implantat.